JRK - Menschlichkeit Foto: M. Andreya / DRK e.V.
SchulsanitätsdienstSchulsanitätsdienst

Sie befinden sich hier:

  1. Mitmachen
  2. Kindergarten/ Schule
  3. Schulsanitätsdienst

Jugendrotkreuz (JRK) in der Schule

Was ist ein Schulsanitätsdienst?

Schulsanitätsdienst ist ein Angebot für Sekundarschulen und wendet sich an Schüler/innen und Lehrer/innen, die sich für Erste Hilfe und weitere Rotkreuzthemen interessieren. Der Schulsanitätsdienst wird in Form einer AG und unter der Leitung eines Lehrers oder älteren Schülers geführt. Dabei stellt eine Schulsanitätsdienst-Gruppe aber auch eine eigenständige JRK-Gruppe dar. Somit sind alle Mitglieder bei ihrer Tätigkeit über das Jugendrotkreuz versichert.

Die Schulsanitäter erhalten eine kostenlose Aus- und Fortbildung in Erster Hilfe durch Ausbilder des DRK. Auch für Leher gibt es entsprechende Fortbildungsangebote und die Bereitstellung von diversen Materialien. 

In regelmäßigen AG-Treffen werden Erste-Hilfe-Kenntnisse vermittelt und eingeübt, Themen bearbeitet, Aktionen geplant und durchgeführt. 

Schulsanitäter/innen stellen bei Verletzungen und Erkrankungen die Erstversorgung in Schulen und bei schulischen Veranstaltungen sicher. Im Idealfall organisieren sie sich dabei mit Hilfe eines Dienstplans. Aber Schulsanis können noch mehr! Sie verwalten, warten und ergänzen das Sanitätsmaterial und die Sanitätsräume der Schule. Sie leisten ihren Beitrag zur Unfallverhütung, indem sie z.B. den Schulhof auf Gefahrenquellen hin untersuchen und entsprechende Sicherheitsvorkehrungen anregen. Sie beschäftigen sich mit weiteren Rotkreuzthemen (Gesundheit, Frieden, Völkerverständigung, Umwelt etc.). 

Schulsanitätsdienst sichert die Erstversorgung an der Schule, fördert das Gefahrenbewusstsein und leistet seinen Beitrag zur Unfallverhütung.e.

Weitere Informationen?

Weitere Informationen erteilt gerne die JRK-Kreisleitung.